Badegärten investieren in die Zukunft

20. Januar 2023
Die Badegärten Eibenstock bauen für das Wohlbefinden der Gäste und rüsten sich mit neuer Technik für weitere 25 Jahre Badevergnügen.

Seit 1997 lockt die familiär gestaltete Badelandschaft viele Besucher aus nah und fern in das wunderschöne Erzgebirge.
 
Ab dem 27.02.2023 sanieren die Badegärten den Bereich des jetzigen Familiengartens. Dieser wird modernisiert und um einem  Wasser-/Splash-Park für Kinder erweitert. Eine neue Rutschenanlage mit mehreren Rutschen wird für den entsprechenden Nervenkitzel sorgen. Für das Kursprogramm und zum Schwimmen wird eine neue Badehalle mit 25-m-Schwimmbecken errichtet. Große und kleine Badegäste tauchen beim Baden zukünftig thematisch in eine verzauberte Märchenwelt ein.
Mit der baulichen Erweiterung der Badelandschaft wird ein Millionen-Projekt in den Badegärten Eibenstock umgesetzt. Dies soll die Aufenthaltsqualität der Gäste steigern und vorrangig wieder die Zielgruppe Familien ansprechen. Bereits seit 2018 gilt die Badelandschaft der  Badegärten Eibenstock als zertifizierte „Familienfreundliche Einrichtung“. Für den Umbau sind der Abriss der bestehenden Rutsche sowie des Außenbeckens die ersten Schritte.
 
In Vorbereitung auf die ersten Bauarbeiten wird die gesamte Badelandschaft ab dem 27.02.2023 bis voraussichtlich 10. März komplett geschlossen sein.

Im Anschluss steht der Familiengarten für den Badebetrieb nicht mehr zur Verfügung. Während der Bauzeit bleiben für die Badegäste das große Becken sowie der Whirlpool in Betrieb.
 
In einem weiteren Schritt wird dann die gesamte gastronomische Versorgung ausgebaut und umgerüstet. Hier setzen die Badegärten Eibenstock auf Innovation mittels ressourcenschonender Küchenkomponenten.
 
Nach Abschluss der Arbeiten in der neuen Badelandschaft wird die bestehende Badehalle saniert. Diese wird nach Abschluss der Renovierung der jetzigen Saunalandschaft zugerechnet und soll auch in diesem Bereich die Aufenthaltsqualität spürbar erhöhen.
 
Das Ende der Bauzeit des gesamten Bauprojektes soll laut aktuellen Bauzeitenplan voraussichtlich Ende 2024 erreicht sein. Während der Bauzeit kann es im gesamten Bereich der Badegärten zeitweise zu baubedingten Lärm und vorübergehenden Einschränkungen kommen.

In der Saunalandschaft können die Gäste ihre persönliche Wohlfühlzeit weiterhin ohne größere Einschränkungen genießen.